Montag, 19. November 2012

Backen & Kochen mit Tagatesse

Hallo ihr Lieben!

Zum Backen oder süßen von Speisen wird ja häufig Zucker verwendet.

Zucker hat viele negative Auswirkungen auf den Körper. Er macht schlaff, antriebslos, müde, depressiv und krank. Zucker ist jedoch auch wichtig für den menschlichen Organismus. Doch ist Zucker nicht gleich Zucker. Haushaltszucker ist schädlich, während natürlicher Zucker, wie er in Früchten, Gemüse oder vollwertigen Lebensmitteln vorkommt, wichtig und gesund ist.
Zucker hat ja einige negative Auswirkungen auf unseren Körper , er kann schlapp , Antriebslos , müde und auch krank machen.

Doch Zucker ist nicht gleich Zucker . Haushaltszucker ist schädlich , während natürlicher Zucker , wie er zum Beispiel in Gemüse , in Früchten oder in vollwertigen Lebensmittel vorkommt , wichtig und gesund.

Viele Menschen sind ja Diabetiker , oder es gibt auch viele Menschen in unserer Gesellschaft die adipös sind meist liegt es an die ungesunde Ernährung und das meist durch zu süßes Essen.
Heute möchte ich euch einen neuen Zuckerersatz für eine bewusste Ernährung vorstellen.

Tagatesse ist ein neuer Zucker- Ersatz , der dem gewöhnlichen Zucker sehr ähnlich ,aber weitaus überlegener ist.

Tagatesse ist eine Mischung aus verschiedenen Süßungsmitteln. Hauptbestandteil ist Tagatose , ein Einfachzucker , der aus Laktose ( Milchzucker ) gewonnen wird.

Vorteile von Tagatose:

- der Geschmack ähnelt sehr dem des normalen Zuckers

- Tagatose beinhaltet nur 1,5 kcal ( 6 kJ) verglichen mit 4 kcal (17 kJ) bei Zucker

beeinflusst den Blutzuckerspiegel nicht durch den niedrigen glykämischen Index

Tagatose verursacht keine Karies und begünstigt die Darmflora durch seine probiotischen Eigenschaften (unterstützt gezielt die Vermehrung der gesunden Bakterien des Dickdarms)




Tagatesse findet ideale Anwendung im Süßen von Getränken ,sowie kalten und warmen Nachspeisen , was es auch in der Ernährung für Kinder sehr interessant macht.

Tagatesse eignet sich auch zum Backen.

Und davon wollte ich mich nun gerne überzeugen , denn es ist zum Kochen und Backen geeignet.

Tagatesse ist ein gutschmeckender Zuckerersatz, im Kaffee , Tee über den Quark , Obst oder Gemüse oder Pfannkuchen gibt Tagatesse einen herrlichen süßen Geschmack.

Das Design der Verpackung ist ansprechend und macht einen auf den ersten Blick neugierig.
Auch sind alle wichtigen Informationen gut lesbar , und das sogar in verschiedenen Sprachen :-)
Der Inhalt betrug 500 Gramm .

Eine leckere Nachspeise wurde mit Tagatesse zubereitet.

Obstkompott auf Vanillepudding

Die Zutaten :
zwei Päckchen Vanillepudding , 1 Liter Milch , 2 Esslöffel Speisestärke , 400 ml Apfelsaft , Saft einer Zitrone, 75 Gramm Löffelbiskuit , 3 Esslöffel Mandelblättchen , 200 Gramm Schlagsahne und 2 Äpfel

Zubereitung :

Den Vanillepudding , wie auf der Verpackung mit der Milch und Zucker , anstelle des Zucker habe ich Tagatesse verwendet , 40 Gramm Zucker sollte man dafür nehmen . Dank der einfachen Dosierung von Tagatesse , brauchte ich nur die HHälfte nehmen , also nur 20 Gramm.

Wenn der Pudding fertig gekocht ist in eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen .

Die Äpfel schälen , Kerngehäuse entfernen und Äpfel einfach in Würfel schneiden. Die gewürfelten Äpfel mit dem Zitronensaft mischen.

Dann ein Esslöffel Speisestärke mit 5 Esslöffel Apfelsaft mischen.

150 ml Apfelsaft mit 2 Esslöffel Zucker aufkochen , die gewürfelten Äpfel darin für knapp 5 Minuten köcheln lassen , dann die Speisestärkemischung einrühren und nochmals knapp eine Minute köcheln lassen.

Danach das Ganze auskühlen lassen.

Das Löffelbiskuit zerbröseln und zusammen mit den Mandelblättchen in der Pfanne rösten.

Die 200 Gramm Schlagsahne steif schlagen und wenn der Pudding ausgekühlt ist vorsichtig unterheben

Nun den Pudding , die Brösel und das Apfelkompott in Gläser schichten und genießen.

Und hier seht ihr das leckere Ergebnis:




Und der Geschmack? Am Anfang war ich ja etwas skeptisch , aber der Geschmack überzeugte uns . einfach lecker!

Da ja Tagatesse nicht nur zum Kochen geeignet ist wurde auch eine leckere Schwarzwälder Kirschtorte damit gebacken.


Die Zutaten:

3 Eier , 100Gramm und 3 Esslöffel Zucker , 100 Gramm Mehl , 2 Esslöffel Kakao , 2 Teelöffel Backpulver , 1 Glas Kirschen ( 720 ml) , 35 Gramm Speisestärke , 800 Gramm Schlagsahne , 1 Packung Sahnefestiger , 150 Gramm Raspelschokolade , Fett für die Form

Zubereitung :

Die Eier trennen , Eiweiß mit 2 Esslöffel Wasser steif schlagen , eigentlich 100 Gramm Zucker , aber ich habe 50 Gramm Tagatesse genommen :-), das einrieseln lassen. Die Eigelbe einzeln unterschlagen , Mehl , Kakao und Backpulver mischen , sieben und unterheben.

Die Masse in einer am Boden gefetteten Springform ( 26 cm Durchmesser ) glatt streichen.

Im heißen Ofen - E - Herd 175 Grad / Umluft : 150 Grad, Gas Herd : Stufe 2, 20 bis 25 Minuten backen, danach auskühlen lasse ,Biskuit aus der Form lösen waagerecht teilen.

Um den unteren Boden einen Tortenring legen , Kirschen abtropfen lassen , Saft auffangen. 100 ml Saft und die Speisestärke verrühren. Rest Saft aufkochen, angerührte Stärke einrühren , circa 1 Minute köcheln.

Die Kirschen , bis auf 12 Stück , unterheben , dann das Kompott auf den Boden geben und auskühlen lassen.

400 Gramm Schlagsahne steif schlagen , anstatt der 2 Esslöffel Zucker habe ich 1 Esslöffel Tagatesse genommen , und den Sahnefestiger einrieseln lassen, die fertige Sahne auf das Kompott streichen , den zweiten Boden darauflegen und die Torte für circa 30 Minuten kühlen.

Tortenring lösen

Dann die anderen 400 Gramm Sahne auch steif schlagen. Dann die Torte mit zwei drittel der Sahne einstreichen, dann den Rest der Sahne , Schokoraspeln und Kirschen verzieren.


Und das war unsere Schwarzwälder Kirschtorte:




Einfach nur lecker!

Unser Fazit :

Der optimale Zuckerersatz.Tagatesse ist nicht nur ideal für Kinder , Diabetiker und Adipositas - Patienten , sondern auch für Personen geeignet die abnehmen möchten oder jene, die eine vernünftige Alternative zum herkömmlichen Raffinade-Zucker suchen.

Meine Freundin ist zur Zeit am abnehmen und als ich ihr von Tagatesse erzählte und sie auch von unserer leckeren Schwarzwälder Kirschtorte probierte , war sie ebenso begeistert.

Es schmeckt wie Zucker ,lässt sich überall anwenden, wo wir sonst den handelsüblichen Zucker verwenden, ideal zum Kochen und Backen , auch wurde Tee damit gesüßt und es gab keinen Beigeschmack.

Tagatesse lässt sich super dosieren , hat wenig Kalorien .

Was mir auch super gefällt er ist laktose - und glutenfrei !


Das einzige ist der Preis , denn ich ein wenig hoch empfinde , 500 Gramm kosten um die 6,00 Euro , aber wenn man überlegt , das man anstatt zwei Tüten Zucker - 1Kilo durch eine Packung Tagatesse von 500 Gramm ersetzen kann ,und wem ist eine gesunde Ernährung seiner Familie nicht wichtig?

Aber gerade für Diabetiker finde ich Tagatesse empfehlenswert , in meinen Freundes - und Bekanntenkreis gibt es einige die Diabetiker sind, aber vielleicht wird sich der Preis von Tagatesse noch ändern, was mich natürlich auch freuen würde und gerade für Diabetiker , die ja schon eh für Lebensmittel tiefer in ihre Geldbörse greifen müssen.

Zum Schluss möchte ich mich noch ganz herzlich bei Herrn Stein bedanken!

Und bald beginnt ja die Adventzeit , wo auch bei uns viel und gern gebacken wird :-)

Das war es wieder von mir , bis bald!

Liebe Grüße Leane :-)

Kommentare:

  1. Hört sich gut an und die Torte ist toll geworden. Ich verwende aber trotzdem am liebsten Zucker ;). lg Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt weiss ich endlich, warum ich immer so schlapp bin:)) Das hört sich ja echt gut an, aber ist das mit Stevia zu vergleichen? Das hab ich mal getestet und mir hats nicht so gefallen. Ich fand den Geschmack irgendwie komisch? Aber Tagatesse kenne ich gar nicht.Liebe Grüsse Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut alles so lecker aus und liest sich auch so. Das Rezept hab ich mir mal gemopst ;-)

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß Martina und lass es dir schmecken
      LG

      Löschen